Massnahmen zur Förderung der Vitalität Ihrer Pflanzen

 

-        Mulchscheiben um Bäume und Sträucher anlegen.

>> Verwertung des anfallenden Rasenschnittes (nicht zu dick auftragen, und am besten angetrocknet).

>> Verwertung des Laubes im Herbst.

 

-        Urgesteinsmehl auf den Mulch streuen

>> Mineralien und Spurenelemente für das Bodenleben und die Pflanze.

z.B. Biolit, oder Hauert Biorga Urgesteinsmehl

 

-        Düngung nur mit rein organischem Dünger,

z. B. Hornspäne, Hauert Biorga Gartendünger oder Dünger von Neudorff

- leider enthalten viele als organisch deklarierte Dünger künstliche Nährsalze die das Boden leben zerstören (ohne vielfältiges Bodenleben wird die Pflanze krank).

 

-        Reifer gut verrotteter Kompost um die Pflanzen verteilen.

 

-        Auch Mist treibt die Pflanzen und ist ein Fäulnis Produkt, dies macht die Pflanzen anfälliger für „Schädlinge und Krankheiten“ deshalb Mist auch Kompostieren und als Kompost ausbringen.

 

-        Niemals chemische „Pflanzenschutzmittel“ anwenden den diese zerstören nicht nur „Schädlinge“ sondern auch das so sehr wichtige Bodenleben, welches für die Vitalität der Pflanzen sehr wichtig ist. Chemische „Pflanzenschutzmittel hinterlassen auch im Obst und Gemüse giftige Rückstände.

 

„Schädlinge“ treten auf wenn das natürliche Gleichgewicht gestört ist, sie haben die Aufgabe das Gleichgewicht wieder herzustellen. Wenn wir ihnen helfen dies zu tun, dann ziehen sie sich wieder zurück!

 

 

è  Für gesunde und vitale Pflanzen müssen wir die Bodenlebewesen fördern!

 

14. Jan. 2015 AK